Direkt zum Hauptbereich

Posts

.

- SZ - Erinnerungen an Moria_4 - Minotauros

Links, rechts, dann wieder rechts, dann links, links, links, Durch die engen Gänge, wo das Licht nicht durchdringt, Licht ist ohnehin nur ein Begriff, eine Erinnerung, die Im Rhythmus meiner Schritte verblasst, ich habe gelernt, Ohne Licht zu sehen, da kein Unterschied zwischen dem Gelegentlichen Öffnen und Schließen der Augen ist, das Blinzeln ist ein altmodischer Reflex, Gewohnheit aus Einer anderen Zeit, auf das Sehen kommt es schon länger Nicht an, der Anblick meines Feindes wäre mir nutzlos Im Kampf, der Schrecken würde meine Glieder lähmen Vielleicht und bis dahin brauche ich auch nicht zu sehen, Denn der Weg zu meinem Feind finde ich nur, wenn ich Verloren bin. Links, links, dann rechts, an der Kreuzung Geradeaus, mich vortastend durch Wellblechwände und Plastikplanen, meine Haut übernimmt die Orientierung In der Dunkelheit, der Geruchssinn ist eingestellt, am Anfang, wann, wie lange gehe ich schon erst nach links, Dann rechts, zur Abwechslung dann nach rechts, links, Ließ mic…

Aktuelle Posts

- SZ - Erinnerungen an Moria_3 - Auschwitz kein Ende

- SZ - Erinnerungen an Moria_2 - Orpheus

- SZ - Erinnerungen an Moria_1 - Nach und während der Lektüre von Enzensbergers Untergang der Titanic

Notiz_49 - 2020202020

- SZ - HOW DARE YOU

Notiz_48 - Touché